Montags in Dresden

Dienstag 25.06.2019, 19 Uhr
Ein besonderes Filmerlebnis in der Alten Fabrik mit der Regisseurin Sabine Michel und einer anschließenden Gesprächsrunde, moderiert von Susan Weilandt.

Eintritt frei

 

SYNOPSIS

 

Sie heißen René, Sabine, Daniel – drei von Vielen,
die jeden Montag als „Patriotische Europäer gegen die
Islamisierung des Abendlandes“ durch Dresden ziehen.

Sie rufen „Wir sind das Volk!“. Sie fordern „Merkel
muss weg!“.
Die Regisseurin Sabine Michel hat sie über ein Jahr
lang begleitet – auf ihren Demonstrationen und in ihrem
Alltag.

 


MONTAGS IN DRESDEN ist kein Film über PEGIDA, er
fragt nach den privaten Gründen für das patriotische
Aufbegehren, ein Film über reale und absurde Ängste
der Gegenwart

 

 

Eine Koproduktion der solo:film GmbH
mit dem Mitteldeutschen Rundfunk
und Rundfunk Berlin-Brandenburg
Gefördert mit Mitteln der Mitteldeutschen
Medienförderung und der Kulturstiftung des
Freistaates Sachsen

 

© 2017 solo:film GmbH / MDR / RBB

Idee und Realisierung der Veranstaltung:
D.I.S.K.O. Die Initiative Sächsischer Kunstorgane

„Lass dich ganz im Leben sein.“ Lieder und Weisheiten im Konzert mit Kai Schmerschneider

 

Sonntag, den 26.05.2019, 19.30 Uhr

Eintritt: 8,00 Euro

Seit einiger Zeit wird Kai Schmerschneider von Weisheiten aus verschiedenen Kulturen bewegt. Daraus ist ein Programm entstanden, in dem Weisheiten erzählt werden und eigene Lieder erklingen. Kai Schmerschneider spürt damit dem Heiligen in der Alltäglichkeit nach. In dem Konzert finden Sie über Kulturen hinweg Zeit zum Schmunzeln und Staunen, einfach da zu sein.

www.kaischmerschneider.de

 

30.4.2019 „Mambo für Catrina“

„Mambo für Catrina“ ist eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen der Theatergruppe „ellemonh“ und dem Salsaband Mambo Manifesto, die ihre kreativen Kräfte zusammenbringen, um eine besondere Erfahrung zu präsentieren, bei der die Barrieren zwischen Schauspielern und Publikum aufgelöst werden. Die Zuschauer nehmen an der mythischen Erfahrung teil, bei der das Lethargie-Ungeheuer besiegt und die Tanzlust geweckt wird. Die Performance zur Walpurgisnacht am 30. April ist Teil einer Serie, die am 2. November 2019 ihren Höhepunkt erreicht.

“Mambo für Catrina” es una colaboración única en su especie entre el grupo de teatro ‘ellemonh’ y el combo de salsa Mambo Manifesto, quienes unen sus fuerzas creativas para presentarles una experiencia distinta y diferente en la cual se disuelven las barreras entre los actores y la audiencia.   El público participa en la experiencia mítica de confrontar al Letargo Macabro y renacer bailando.  El performance del 30.4. es parte de una serie de distintas presentaciones mensuales que culminarán el 2.11. 2019 con la presentación finalizada de Mambo für Catrina. 

“Mambo für Catrina” is a unique collaboration between the theatre group ‘ellemonh’ and the Salsa combo Mambo Manifesto, who unite their creative forces to present a different and distinct  experience in which the barriers between actors and audience are disolved. Public participates in the mythic experience of confronting Macabre Lethargy and being reborn into dance. The April 30th performance is part series that will culminate November 2nd. 

19Uhr   Einlass
19:15   Akkordeonmusik mit Aleix Martinez Gabàs
19:45   Akrobaten
20:30  Theater „ellemonh“
21:00 Salsaband „Mambo Manifesto

Kreativkurse Pappmachè

Flyer Pappmaché Kurse

Kleine lustige Figuren: Dienstags vom 2.4.- 23.4.019
Uhrzeit: 15.30-17.30

Figuren mit Unterkonstruktion und Reliefbilder: Freitags vom 5.4.- 3.5.019
Uhrzeit: 15.30- 17.30

Ich lade Euch ein
gemeinsam kreativ zu sein
eigene Ideen umzusetzen,
prachtvolle kleine und große Kunstwerke entstehen zu lassen.
Dazu gibt es ab April verschiedene Pappmachè- Kurse
in einer bezauberten Location:
In der „Fortuna“ der „Alten Fabrik“
Prießnitzstraße 44/48 Hinterhof
Es gibt weitere Angebote:
alles aus Pappmachè
Maskenbau
Porträt köpfe
Lampen, Schalen
große Skulpturen aus Pappmachè
Je nach Interesse könnt Ihr auch ein anderes Angebot wählen und ich
stelle die Kurse dann so zusammen
Ich freue mich sehr auf Euch.
Angela Weller
Anmeldung bitte ca. 1 Woche vorher (Materialbesorgung)
unter: angelaweller@gmx.de
Tel.: 0176/ 269 122 49

 

Aeham Ahmad- ich träume von Syrien

Musik- Ausstellung- Literatur- Gespräch

mit Aeham Ahmad-Piano/Gesang, Babette Kuschel- Lesung, David Adam-Film und

Katrin Meingast- Cello

Eintritt frei- Spenden erbeten

           

Ahmad, bekannt als „der Pianist aus den Trümmern“ begeistert weltweit das Publikum mit seiner authentischen Bühnenpräsenz. Der eigene Musikstil – eine Musik zwischen Orient und Okzident- seiner Lieder transportieren die Last des Schicksals eines Volkes, das aus der Grausamkeit des Krieges in Syrien nicht entlassen wird.
Das Begegnungswochenende mit Aeham Ahmad soll durch erweiterte Formate mit anderen Künstlern einen Schritt weiter gehen: Brücken zu Schaffen um eine gemeinsame Sprache zu finden, in der die Grenzen und Mauern für einen Moment keine Rolle mehr spielen.

Bei der Veranstaltung am Samstag in der Alten Fabrik trifft Aeham Ahmad auf David Adam, der in den Libanon reist, um mit geflüchteten Kindern aus Syrien über ihre Träume zu sprechen und sich als Künstler und Mensch ganz den Kindern widmet, mit all ihren Geschichten, Ängsten, Träumen…..

Biographische Abschnitte, erzählt und auch gelesen von der Schauspielerin Babette Kuschel aus dem autobiographischen Buch von Aeham Ahmad „und die Vögel werden singen“, gefolgt von arabischen Klängen mit Aeham Ahmad am Klavier und Gesang, begleitet von der Cellistin Katrin Meingast, und die Präsentation des neuen im libanesischen Talabaya gedrehten Dokumentarfilms „Ich träume von Syrien“ spannen einen Bogen von Syrien über den Libanon nach Dresden und zurück mit der Sehnsucht nach mehr Miteinander und Neugier für das Fremde hier und dort.

 

Neustadt Art Festival 2018

om 28.-30.9.2018 findet das Neustadt Art Festival statt. Kunst und Kultur überall im Stadtteil. Das gesamte Programm findest du unter

Programm

Programm in der Alten Fabrik

Ausstellung Martin Bozenhard

(Freitag 15.00 Uhr – Sonntag 20.00 Uhr)

…Scheinbar klare aber mit Gewissheit folgenreiche Nähe,
auf Tuchfühlung mit dem Schöpfer,
zum Sehen gezähmte Unordnung,
in Minimalgröße gestauchte Vorstellung eines
im Herzen größenwahnsinnigen Buddharelativisten. der
im Lotussitz hin und wieder darüber ins Klare kommt,
wie süß die Früchte der Arbeit, wenn jene nicht nur geschlucket
sondern auch noch verdauet werden. …

Freitag  28.9.18

19.00 Uhr Karsten Becker

Es war einmal eine CD. Nichts Berühmtes. Nur ein klein wenig anders, als alles bis dahin von mir Gehörte. Songs, gespielt von immer Denselben, geschrieben von immer Anderen. Diese CD wollte wieder und wieder gehört werden, über Jahre und Jahre. Und eines Tages sprach die CD: „ Ich weiß ganz genau, dass Du gerne so wärst wie ich. Ich hätte durchaus nichts dagegen einzuwenden, sollten wir uns etwas ähnlicher werden. Aber bitte auf englisch, ich will Dich ja auch verstehen können. Los, fang endlich an! Ich weiß, dass Du schon lange daran denkst, …, Du Idiot!“. So beschloss ich tatsächlich eines Tages, mich von meinem bisherigen Leben als Musiker zu verabschieden und noch einmal von vorne, wenn auch als Musiker, zu beginnen. Glaubwürdigkeit, Leidenschaft, Reduktion und Offenheit gegenüber vielen Stilrichtungen als Basis eigener Ideen, lassen mich seither an vielen neuen Erfahrungen und einem großen, bisher ungekannten, Spaß teilhaben. Es gibt noch unentdeckte Kontinente. konventionelle Texte, die von Sehnsucht nach mehr erzählen und Melodien die  melancholische Lebensfreude nicht leugnen können. Ganz nach dem alten Weniger-ist-mehr-Prinzip mit Gitarre und tiefer Stimme nimmt euch die Dresdnerin auf eine Rundreise zwischen Kopf und Herz mit.

 

 

20.00 Uhr – 20.30  Märchen zum Einschlafen mit Frank-Ole-Haake

21.00 Uhr  Zwille & Sedlacek

Grysko schreibt und Siedhoff vertont oder Siedhoff komponiert und Grysko vertextet. Die Reihe nfolge ist eigentlich zweitrangig, aber die Verbindung ist erstklassig; und so entstanden in den letzten Jahren neue Chansons nach klassischer Art: makaber, politisch, humorvoll, menschlich! Natürlich spielen und singen die beiden selbst – in einem ersten Chansonprogramm mit dem Titel »Galgenstücke. Waghalsige Chansons für die Apokalypse.

https://www.galgenstuecke.de/

 

 

 

 

 

21.00 Uhr – 22.00  Iskender (Märchenerzählung) mit Frank-Ole-Haake

Ein orientalisches Märchen über den ungewöhnlichen Sohn eines Fischers, der mit den Vögeln sprechen kann und die Prophezeiung erhält: “Ein Mal wirst Du alle Völker einen, ohne ihnen Deinen Fuß in den Nacken zu setzen, du wirst Frieden unter die Menschen bringen”.

 

 Samstag 29.9.19

15.00 – 20.00 Uhr Welt der Märchen Frank-Ole-Haake

18.00 Uhr  Pina

Luftartistik Dresden lädt euch ein gemeinsam in luftige Höhen zu entfliehen.
Bei einer Solo-Performance am Vertikaltuch wird die Schwerkraft zurückgelassen und die Höhe neu entdeckt.
Seid dabei!

 

 

 

18.30 Uhr Herzinfekt

Die zarte, die junge, die neugierig-heitere, die sehnsüchtige, die pervertierte, die krankhafte, die enttäuschte und verletzte…  Sie wissen schon, wovon wir reden. Knie wie Pudding, das Rippenfell wund, einen Fahrstuhl im Magen und die ganze Welt auf den Schultern. Kennen Sie das? Ganz klar, Sie haben HERZINFEKT!

Die Schauspielerin Oda Pretzschner und der Gitarrist Max Loeb sind auch befallen und haben eine TheaterMusik Collage erstellt, die in 50 Minuten heilt.

Mit Nebenwirkungen. Aber ohne Arzt und Apotheker!

Quelle: Oda


20.00 Uhr Jungla Jazz

Live Drum’n’Bass trifft auf Jazz, Hip Hop und Soul. Das sind Jungla Jazz, die sich nach langer Pause zurückmelden, um immer noch Bewegung im allgemein tanzwilligen Volk zu stiften.

www.junglajazz.de

 

 

 

 

20.00 Uhr – 20.30  Märchen zum Einschlafen mit Frank-Ole-Haake

21.00 Uhr – 22.00  Der Mann in allen Farben  mit Frank-Ole-Haake

Ein Märchen aus Südfrankreich.

21.15 – 21.30 Uhr Flux Wildly (NL) 

Die neue Schwarz und Weiß (mit Elementen der Farbe) Live Action Paint Rock Performance des holländischen Visual Art Rocker Levi van Huygevoort.

Der holländische bildende Künstler Levi van Huygevoort debütiert mit seiner neuen Einzelausstellung „Flux Wildly“ in Dresden. Erwarte eine schnelle und bewegende Leistung! Intensive Musik und Live-Kunst gehen Hand in Hand, um ein erhabenes Werk zu schaffen.
Eine Punkrock-Haltung findet eine Kombination mit visueller Live-Kunst.
Eine neue Frequenz, die man nicht verpassen sollte. Pünktlich sein!

 

22.00  Uhr Disappointed

Band aus Markneukirchen/Sachsen. Retro-, Punk-, Blues-, Stoner-, Psychodelic-, sowie sonstige Arten des Gitarren- und Orgellastigen Rocks.

Facebook
https://www.facebook.com/pg/disappointedband/about/

 

Sonntag 30.9.18  

15.00 – 19.00 Uhr Welt der Märchen Frank-Ole-Haake